fbpx

Moodboard: Warum du ein Moodboard brauchst

Manchmal ist es schwierig das Design deiner Marke einheitlich zu gestalten. Es kann frustrierend sein, wenn nichts in deinem Design zusammenpasst. Deshalb brauchst du ein Moodboard für deine Marke. In diesem Blog-Beitrag möchte ich dir zum einen erklären, was ein Moodboard ist. Und zum anderen möchte ich dir verdeutlichen, welche Vorteile es mit sich bringt, solch eins zu besitzen.

Es handelt sich dabei um eine Zusammenstellung oder auch Collage von Bildern, Texturen und Schriften. Sie folgen einem bestimmten Farbschema, um die Persönlichkeit und die Stimmung deiner Marke zu definieren.

Dein Moodboard vermittelt das Gefühl, dass deine Marke ausstrahlen soll

Beispiel Mooboard Bäckerei

Ein Moodboard ist eine Art Stimmungstafel. Du kannst hier alle deine Visionen und Werte in Form von Bildern sammeln, die hinter deinem Unternehmen stehen. Auf diese Weise kannst du deine gewünschte visuelle Stimmung festlegen. Damit stellst du sicher, dass du mit deinem Designer auf einer Wellenlänge bist. In der Regel wirst du dir Designs heraussuchen, die zusammenpassen. Beispielsweise ähnlich Farben und Muster. Also mach dir keine Sorgen darüber, wie deine Collage aussehen wird. Das wird sich automatisch ergeben. Abgesehen davon, gibt es einen wichtigen Grund, warum ich jedes einzelne Markendesign-Projekt mit dieser Collage beginne:

Es schafft Einheitlichkeit

Ich benutze diese Boards, um mich während der Gestaltung inspirieren zu lassen und um in diesem Prozess konsequent zu bleiben. Wenn ich also für Kunden Logos oder Markendesigns entwerfe, halte ich diese Zusammenstellung immer parat. Ich möchte somit sicherzustellen, dass ich die visuelle Stimmung immer beibehalte.

Es dient als Styleguide

Ein Moodboard ist nicht nur für deinen Designprozess gedacht. Es ist auch lange nach Fertigstellung deines Markendesigns nützlich. Es soll dir nämlich als Leitfaden dienen, damit du dein Design konsequent weiterentwickeln kannst. Möchtest du ein Bild auf Instagram veröffentlichen? Du bist dir aber nicht sicher, ob das Bild zum Rest passt? Öffne dein Bild einfach neben deiner Collage und prüfe, ob es zu der Stimmung der Collage passt.

Ein Moodboard ist einer der ersten Bausteine, um eine Marke mit einheitlichen Bildern zu füllen.

Moodboard: Warum du ein Moodboard brauchst – ein Fazit

  • es vermittelt die Stimmung und das Gesamtgefühl deiner Marke,
  • es gestaltet deine Visionen klarer und zeigt deinem Designer deinen Style,
  • AM WICHTIGSTEN: Es sorgt für Einheitlichkeit in den von dir erstellten Designs!

Ich hoffe, dass ich dir mit meinem heutigen Artikel das Thema Moodboard etwas näher bringen konnte. Wenn du dein Moodboard erstellt hast und du Fragen hast oder Unterstützung benötigst, schreibe mir einfach eine E-Mail: info@vivien-markendesign.de
Gerne kannst du dein Moodboard mit mir teilen. Markiere mich auf Instagram @vivien.markendesign. Achte aber darauf, dass deine Bilder kostenlos sind und keine Lizenz benötigen.


Wenn du der Meinung bist, dein Business könnte von einer Markenklarheit und einem durchdachten Markendesign profitieren kontaktiere mich jetzt! Wir vereinbaren einen Termin für einen kostenfreien Beratungstermin, damit wir die nächsten Schritte planen können, um dein Unternehmen auf die nächste Ebene zu heben. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit.

Menü schließen